*April, April!* - 🚑 Neues Hygienekonzept für gemeinsame Trainings

Langes ist es her, dass man in großen Gruppen trainieren konnte. Darum haben wir unsere klugen Köpfe zusammengesteckt und an einem innovativen Konzept gearbeitet, welches uns dies wieder erlauben wird! Natürlich muss in Anbetracht der aktuellen Pandemie sichergestellt werden, dass es zu keinen Clustern in der Community kommt. Daher werden wir folgenden 3-Stufen-Plan umsetzen:

1. Dekontamination vor dem Training
Bei Eintreffen am Spot, muss jede Person durch eine Dekon Unit. Dies stellt sicher, dass keine Viren auf der Anreise aufgenommen und dann unter uns verteilt werden.

dekon

2. Training im Schutzanzug
Um zu vermeiden, dass erkrankte Personen andere anstecken, muss während des gesamten Trainings ein Schutzanzug, inklusive Brille, Maske und Handschuhen getragen werden.

3. Spot Aufteilung
Damit das Risiko weiter minimiert wird, darf keine Stelle von mehreren Personen berührt werden. Es wird etwa klar festgelegt wo die Hände bei einer Katze aufsetzen dürfen. Mindestens 5 Werktage im voraus ist ein Antrag abzugeben, in dem ihr genau angebt welche Stellen ihr vor habt zu verwenden.

Um all das Umsetzen zu können seid nun ihr gefragt! Wer kann eine Dekontaminations Unit bereitstellen? Gibt es jemanden mit Zugang zu ca 1000 Schutzanzügen? Wer erklärt sich bereit dafür, die Verantwortung für dieses tolle Konzept zu übernehmen?
Meldet euch unter hygienemaster@parkourvienna.at!

11 Like

Weiterer Vorschlag: Jeder bringt einfach seine eigene Wand für die Cat-Jumps und Walclimbs mit, dann gibts auch keine Cross-Contamination und so

1 Like